Unser Format auf der DWA Landesverbanstagung

Am 20. Juni 2024 hatten wir die Ehre, unser Format “Landschaftsspaziergänge” bei der Landesverbandstagung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft in Dessau vorzustellen.

Besonderes Interesse galt dem alternativen Zugang zu Landschaften, den dieses Format bietet, insbesondere als Grundlage, um vor Ort Landschaften neu zu verhandeln. Angesichts der umfangreichen Maßnahmen, die in jeder Region zur Förderung der Ökosystemwiederherstellung anstehen, ist der Zugang zu den Akteuren und zur Landschaft ein entscheidendes Erfolgskriterium für Veränderungsprozesse.

Tobias Till Keye präsentierte gemeinsam für die Arbeitsgruppe, bestehend aus Uta Berghöfer (Wasserwerk der Zukunft Malchin), Andreas Willisch (Thünen-Institut) und David Schacht (Wasserzweckverband Malchin) die Prinzipien des Formats für die über 150 Teilnehmer aus der Wasserwirtschaft. Besonders hervorgehoben wurde, dass der sogenannte “kollektive Handlungsspielraum” dann eröffnet werden kann, wenn die Landschaftsakteure als Menschen gemeinsam in der Landschaft unterwegs sind und nicht als Institutionen am Schreibtisch miteinander sprechen.

Wir freuen uns, dass unser BNE-Format bereits mehrfach nachgefragt wurde und werden es weiterhin einsetzen und weiterentwickeln, um lokale Akteure zu aktivieren. Für die Moderation wird die AG nun angefragt auch für andere Regionen tätig zu werden. Wer unseren schönen Film zum letzten Landschaftsspaziergang in Rothenklempenow noch nicht gesehen hat, kann ihn hier anschauen. Ohne diesen wäre der Zugang zu den Akteuren für aktuelle gemeinsame Projekte wie bspw.  “Piloprojekt Pathway Rewilding” schwer vorstellbar gewesen.

“Am Ende ist es eben das Engagement einzelner Menschen, das die Transformation für eine lebenswerte Zukunft möglich macht.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert